Leben mit Herzklappenfehler

Sport bei Herzklappenfehler und nach dem Eingriff

Wieviel Sport ist gut für mich?

In der Regel können Sie nach drei Wochen Spaziergänge von drei bis fünf Kilometern unternehmen.  Um nach einer Herzklappenoperation entscheiden zu können, wieviel körperliche Aktivität für Sie optimal ist, muss der Arzt Ihre Leistungsfähigkeit vor der Operation beurteilen und wieviel durch die Operation tatsächlich verbessert worden ist. Ist durch die Klappenoperation die Klappenfunktion wiederhergestellt, die Kammerfunktion normal und Sie sind beschwerdefrei, können Ihnen leichte bis mittlere sportliche Belastungen generell erlaubt werden. In anderen Worten: Die Möglichkeit von Sport bei Herzkappenfehler oder nach dem Eingriff sollte immer direkt abgeklärt werden.

Besprechen Sie die generellen Empfehlungen mit Ihrem Arzt, um die für Sie passende sportliche Aktivität zu bestimmen!

Generelle Sport-Empfehlungen:

Erkrankungen der Aortenklappe

  • Leichte Aortenklappenstenose – bei Beschwerdefreiheit, normaler Kammerfunktion und unauffälligem Belastungs-EKG ist Sport uneingeschränkt möglich
  • Mittelgradige Aortenklappenstenose – sofern keine Beschwerden oder Funktionsstörungen auftreten, können Sie Sportarten mit niedriger Belastung ausüben wie Golf, Walking, Tai-Chi
  • Schwere Aortenklappenstenose – Sie müssen auf Sport verzichten
  • Leichte und mittelgradige Aortenklappeninsuffizienz bei Beschwerdefreiheit, normaler Kammerfunktion und unauffälligem Belastungs-EKG – Sport ist uneingeschränkt möglich.
  • Leichte und mittelgradige Aortenklappeninsuffizienz bei erweiterter linker Herzkammer und normaler Funktion – Sport mit hoher statischer Belastung wie Eisschnelllauf oder Mountainbiking sind verboten, Sportarten wie Aerobic und normales Radfahren sind erlaubt.
  • Leichte und mittelgradige Aortenklappeninsuffizienz mit Beschwerden, Herzrhythmusstörungen oder EKG-Auffälligkeiten – körperliche Aktivitäten sollten auf Walking oder Golf beschränkt werden
  • Schwere Aortenklappeninsuffizienz – keine sportliche Aktivität möglich

Erkrankungen der Mitralklappe

  • Leichte Mitralstenose – bei Beschwerdefreiheit, normaler Kammerfunktion und unauffälligem Belastungs-EKG ist Sport uneingeschränkt möglich
  • Mittelgradige Mitralstenose bzw. Stenose mit Vorhofflimmern – Sport mit mittelgradiger statischer und dynamischer Belastung wie Volleyball, Tanzsport und Leichtathletik-Sprint sind möglich
  • Schwere Mitralstenose – Sport ist nicht erlaubt
  • Leichte Mitralinsuffizienz – bei Beschwerdefreiheit, normaler Kammerfunktion und unauffälligem Belastungs-EKG ist Sport uneingeschränkt möglich
  • Mitralinsuffizienz mit vergrößerter linker Herzkammer und normaler Funktion – Sport mit einer maximal mittleren statischen und dynamischen Belastung, wie Volleyball, Tanzsport und Leichtathletik-Sprint sind erlaubt.

Kombinierte Klappenfehler

Wenn bei Ihnen gleichzeitig eine Mitralklappenstenose und Mitralinsuffizienz vorliegen, ist häufig die sportliche Belastungsfähigkeit stark eingeschränkt. Hier kann nur der Arzt Ihnen eine individuelle Empfehlung geben!

Müssen wegen Vorhofflimmerns blutverdünnende Mittel wie Phenprocoumon eingenommen werden, sollten Sportarten ohne besonders erhöhte Verletzungsgefahr gewählt werden.

Sport

Früherkennung
& Symptome

So erkennen Sie, ob Sie an einer Herzklappenerkrankung leiden.

to-top